Full Moon Party in Thailand – Mein Reisebericht

November 30, 2016

Full Moon Party in Thailand – Womöglich hat jeder Backpacker in Thailand im Laufe seiner Reise einmal das Ziel, die krasse Party auf der Insel Koh Phangan zu erleben. Auch ich habe es mir zum Ziel gemacht, einmal die beliebte Party zu erleben und somit die Vollmondnacht mit tausenden coolen Menschen aus aller Welt zu feiern und ich muss sagen, ich würde es immer wieder tun!

Aber erst einmal zu den Backgrounds!

Bevor es mit meinen Erfahrungen zur Full Moon Party mit maxtours los geht, möchte ich euch genauer erklären, was die Full Moon Party ist, wo und wann sie immer stattfindet und wann es die erste Full Moon Party überhaupt gab!

Was ist die Full Moon Party und wo findet sie statt?

Die Full Moon Party auf der thailändischen Insel Koh Phangan im Golf von Thailand ist eine Großveranstaltung, die bei jeder Vollmondnacht am Strand „Haad Rin“, welcher sich am südlichen Ostende der Insel befindet, von den lokalen Diskotheken und Bars organisiert wird.

Bei der Full Moon Party verwandelt sich der gesamte Strand sowie anliegende Lokale zu einem krassen Dancefloor. Unzählige feierwütige, junge Menschen aller Nationalitäten zwischen 20 und 30 Jahren tanzen und feiern hier zu jeglicher Musikrichtung – nicht nur ein absolutes Muss unter Backpackern, sondern mittlerweile auch unter Pauschalreisenden!

Wann ist die Full Moon Party in Thailand?

Die Full Moon Party in Thailand zur Vollmondnacht statt, meistens findet sie aber nicht genau an Vollmond statt, da zu dieser Zeit andere regionale religiöse Feiern stattfinden. Diese sollen sich nicht mit der Full Moon Party überschneiden.

Eine Auflistung mit den nächsten Terminen für die Full Moon Party findest du hier!

Es ist also ganz egal, ob ihr euch die Full Moon Party im Oktober, November oder April gönnt! Besonders gut besucht ist die Full Moon Party allerdings von November bis April, denn dann ist die regenfreie Jahreszeit. Dementsprechend sind in diesen Monaten die Full Moon Partys besonders krass!

Wann gab es die erste Full Moon Party in Thailand?

Es ist umstritten, wie es zur ersten Full Moon Party kam. Sicher ist aber, dass sie weder kulturellen noch geschichtlichen Hintergrund hat. Die einen sagen, das Ganze fing Ende der 1980er mit einer Geburtstagsfeier unter Touristen auf einer Bungalowanlage an. Die anderen sagen, dass Touristen den besonders schönen Vollmond auf Koh Phangan zelebrieren wollten und daher eine Party entlang des Strandes von Haad Rin planten.

Wie auch immer die erste Full Moon Party entstand, Fakt ist, dass sie stetig mehr Anhänger fand und somit immer weiterwuchs. Mittlerweile trifft man bei der Full Moon Party auf Koh Phangan zwischen 7000 und 30000 Menschen, abhängig von Jahreszeit, Saison und besonderen Anlässen wie Neujahr.

Thailand mit maxtours – warum eigentlich?

thailand-palmen-strandMir war klar, dass ich nach dem bestandenen Abitur unbedingt mal weg aus Deutschland möchte. Thailand stand schon immer ganz oben auf meiner „Bucketlist“. Die weißen Strände, Affen in ihrem natürlichen Lebensraum erleben, exotisches Essen testen – ja, das war schon immer mein Traum und dieser sollte nach der langen Schulzeit und vor allem auch nach ewigem Sparen endlich erfüllt werden!

Ich habe mich mit meiner besten Freundin für eine Thailandreise mit maxtours entschieden, da wir beide uns unsicher waren, ob wir eine selbstständige Organisation hinbekommen. Immerhin haben wir Europa noch nie verlassen und deswegen war uns das Ganze selbstständig zu heavy!

Wir haben uns für die Reise mit 21 Übernachtungen auf Koh Samui entschieden, da diese im Verhältnis zur kürzeren Reise günstiger ist. Außerdem will man ja ordentlich was sehen und auch erleben!

Zudem fanden wir die Kombination aus Party auf der Full Moon Party auf Koh Phangan und Chillen sowie Urlaub pur auf der Insel Koh Samui perfekt!

Auf nach Thailand – die Anreise

thailand-flughafenIch muss zugeben, dass ich schon Tage vor unserem Abflug nach Thailand unglaublich aufgeregt war. Wie wird der Flug sein? Wird mir das Land und die Kultur gefallen? Wird alles gut klappen? Meine Nervosität stieg an, als ich schließlich im Sicherheitsbereich des Flughafens saß. Schließlich bin ich noch nie in meinem Leben solch eine lange Reise geflogen. Im Flugzeug ist meine Nervosität spurlos verschwunden und die Vorfreude auf Thailand überwog.

Wir sind mit kurzen Zwischenstopps in Abu Dhabi und Bangkok auf die Insel Koh Samui geflogen.  Die Reise dauerte etwa zwölf Flugstunden und war etwas anstrengend, allerdings überwog eindeutig die Vorfreude auf Thailand!

Schon bei der Landung auf Koh Samui war ich ganz angetan – Dschungel, weiße Sandstrände, türkises Wasser… Das komplette Gegenteil zu der thailändischen Hauptstadt Bangkok, die wir auch vom Flugzeug aus bewundern durften.

Auf Koh Samui angekommen, wurden wir von unserem Reiseleiter Julien herzlich begrüßt und mit einem privaten VIP-Shuttle zu unserem Hotel am Chaweng Beach gefahren. thailand-flugzeugAuf der Fahrt dorthin waren wir die ganze Zeit einfach nur beeindruckt von Thailands Schönheit! Natürlich waren wir erst einmal vom heiß-feuchten Klima überrascht, aber daran gewöhnten wir uns schnell.

Als wir in unserem schönen Hotel angekommen sind, wurden wir auch dort herzlich von freudestrahlenden Thais und einem Welcome-Drink empfangen! Danach haben wir kurz noch eingecheckt und sind dann direkt ins Bett gefallen… Wir haben uns dann aber doch noch aufgerafft und direkt einmal Chaweng ausgetestet! 🙂

Unser Hotel auf Koh Samui

Die Hotelauswahl fiel uns überhaupt nicht leicht, da alle von maxtours angebotenen Hotels unglaublich gut aussehen! Unsere eingegrenzte Auswahl lag zwischen dem Ark Bar Beach Resort*** und dem Novotel Samui Resort Chaweng Beach Kandaburi****. Letztendlich hat das Rennen das Novotel Samui Resort Chaweng Beach Kandaburi gewonnen. Aufgrund unseres echt langen Aufenthalts wollten wir doch etwas mehr Entspannung. Somit schied das schöne Partyhotel Ark Bar Beach Resort leider aus.

thailand-eisDas Hotel, welches eine große Anlage mit Garten und sogar Park umfasst, liegt direkt am Strand und damit etwas ruhiger. Nichtsdestotrotz ist man innerhalb weniger Gehminuten direkt im Geschehen vom Chaweng Beach, der perfekte Mix auf Party und Erholung! Chaweng Beach ist übrigens DIE beliebte Touristengegend Koh Samuis! Hier findest du einfach alles – egal ob der Partystrand der Ark Bar, coole Bars, leckere Restaurants oder süße Souvenirshops. Man fühlt sich einfach wohl und von den Thais vollkommen willkommen!

thailand-chawengbeachUnser Hotel beinhaltete einfach alles, was einen perfekten Urlaub ausmacht! Das Hotel verfügt über eine riesige Poollandschaft mit zwei Pools und einer Bar. Auch konnte man sich im Hotel richtig verwöhnen lassen, da es einen Spa-Bereich sowie eine Sauna gibt. Wichtig für die Kanten unter euch: Im Hotel gibt es sogar ein Fitnessstudio!

Unser Zimmer war einfach luxuriös! So ein schönes Hotelzimmer hatte ich in meinem ganzen Leben noch nicht! Es war unglaublich groß und typisch Thai, aber dennoch sehr modern eingerichtet. Unser Bad war eine Wucht – super groß mit riesiger Badewanne und Regendusche!

Das Frühstück im Hotel war sehr reichhaltig, es war immer für jeden etwas dabei!

Unsere Aufenthalt auf Koh Samui – ein typischer Tag

Da wir so lange auf Koh Samui waren, fasse ich am besten unseren Aufenthalt zusammen. Alles andere würde den Rahmen sprengen, denn ich glaube, ich könnte einen ganzen Roman darüber schreiben… 🙂

Wir haben uns jeden Morgen nach dem Frühstück erstmal an den schönen weißen Sandstrand gelegt, um uns von der Nacht davor auszuruhen. Wir haben uns aus Deutschland Sonnencreme mit 50er Sonnenschutzfaktor mitgenommen. Die Sonnenstrahlen sind in Thailand unglaublich stark, sodass man sich ohne Schutz direkt verbrennt.

thailand-touristNach dem Sonnen haben wir oft mit dem Roller die Insel erkundet. Einen Roller auszuleihen kostet ca. 300 Baht pro Tag, das sind umgerechnet 7,50 € und das lohnt sich auf jeden Fall!

Oftmals sind wir mit dem Roller zum Tesco Lotus, einer Mall mit riesigem Supermarkt, gefahren. Dort haben wir die abstraktesten thailändischen Lebensmittel getestet – vom Matcha-Kitkat bis hin zu Algen-Chips!

Abends haben wir uns immer ready für die Nacht gemacht und sind lecker essen gegangen, denn das ist in Thailand unglaublich günstig! Für umgerechnet 5 Euro gibt es hier ein frisches, leckeres Thai Gericht mit Getränk! Ich kann euch das StoneFish in Chaweng empfehlen, denn hier gibt es einfach alles, sogar „Free Wi-Fi“! Wir waren hier auf jeden Fall Stammgäste 🙂

Nach dem Essen ging es dann weiter zum Feiern! Wir waren oft auf dem Partystrand von der Ark Bar, haben aber auch gerne mal gegen Australier, Engländer oder Franzosen eine Partie Billard in einer der vielen Bars am Chaweng Beach gespielt und dazu ein gekühltes Chang Beer getrunken! Unser maxtours Reiseleiter war immer für jeden Spaß und Partygang zu haben!

Richtig cool fanden wir auch die Ice Bar – eine Bar komplett aus Eis! Der Eintritt ist vergleichbar mit denen in einem deutschen Club und es hat sich sehr gelohnt! Mit einem fetten Mantel und einer kuscheligen Mütze ausgestattet ging es dann hinein ins Eisparadies.

Wenn wir mal keine Lust hatten, abends viel zu unternehmen, haben wir uns eine Thai Massage oder Maniküre/Pediküre gegönnt. Eine einstündige Thai Massage kostet ab 400 Baht, das sind 10 €, in Deutschland zahlt man mindestens das Dreifache!

What to do – Ausflüge auf Koh Samui

thailand-dschungelIch finde, es ist ein absolutes Muss, die wunderschöne Insel mit einem Roller zu erkunden. So entdeckt man am besten die schönsten Orte und es macht zudem unglaublich viel Spaß.

Wichtig ist übrigens, dass man sich in Thailand Insektenspray kauft. Die thailändischen Mücken sind gegen unser deutsches Insektenspray resistent und stechen einen trotzdem! Das Ganze kann aufgrund von diversen Krankheiten, die durch Insektenstiche übertragen werden, etwas gefährlich sein. Deswegen sprüht/cremt euch immer ordentlich ein!

Durch unseren maxtours Reiseleiter haben wir außerdem unterschiedliche Ausflüge auf Koh Samui gebucht! Hier stelle ich euch die coolsten Ausflüge, die wir gemacht haben, vor.

Elefanten-Trekking

Ganz oben auf unserer Wunschliste stand das Elefanten-Trekking! Zusammen mit unseremthailand-elefanten Reiseleiter sind wir mit einem Shuttle zum Na Muang Safari Park, der Heimat von mehr als zehn Elefanten sowie Elefantenbabys, gefahren. Dort angekommen, ging ein großer Traum in Erfüllung – einmal auf einem Elefanten durch den Dschungel reiten! Momente, die wir womöglich niemals vergessen werden. Nach dem Trekking haben wir noch im Restaurant nebenan gegessen. Die thailändischen Gerichte waren mal wieder ein Erlebnis für sich und super köstlich!

Schnorcheln im Golf von Thailand

thailand-2013-385Ein weiterer Punkt unserer Wunschliste war es, einmal richtig Schnorcheln zu gehen. Gemeinsam mit unseren Reiseleiter haben wir auch diesen Ausflug gemeinsam gemacht! Mit einem Boot sind wir aufs Meer hinaus gefahren. Die Ausrüstung, sprich Brillen, Schnorchel und Schwimmwesten, haben wir ausgeliehen bekommen.

An einem besonders schönen Spot haben wir gestoppt. An diesem konnten wir dann ins offene Meer hineinspringen und uns die schöne Unterwasserwelt Thailands mit vielen bunten Fischen anschauen. Das Coole war, dass die Guides Toastbrot zu uns ins Meer geworfen haben, sodass  alle Fische auf das Stückchen Toast gestürmt sind – eine richtige Fischparty!

Wat Khunaram – etwas Kultur auf Koh Samui

Natürlich haben wir uns auch etwas Kultur gegeben und die vielen verschiedenen Tempel besichtigt. Das ging ganz einfach mit unserem gemieteten Roller. Besonders beeindruckend fand ich den mumifizierten Mönch mit Sonnenbrille auf der Nase im Tempel „Wat Khunaram“!

Mit maxtours zur Full Moon Party!

Am Tag der Full Moon Party waren wir schon die ganze Zeit total aufgeregt, denn das sollte das absolute Highlight unserer Reise werden. Wir haben uns an diesem Tag ordentlich ausgeschlafen, denn uns war eines klar: Die Nacht wird lang! Bereits am Nachmittag haben wir uns für die Party unseres Lebens fertiggemacht.

Vor der Full Moon Party

Julien hat uns schon vorher darüber informiert, dass wir unbedingt feste Schuhe anziehen sollen, da am Strand viele Glasscherben rumliegen. Außerdem sollten wir Wertsachen, die wir nicht benötigen, im Hotel lassen. Getränke oder Ähnliches von Fremden sollten wir auf gar keinen Fall annehmen um der Kriminalität keine Chance zu geben.

Auch die berühmten Buckets sollten wir nicht unterschätzen. Dies sind kleine Eimer gefüllt mit Alkoholmischungen, ähnlich dem Eimersaufen auf Mallorca. Der Alkohol, der dort drin gemischt ist, ist extrem und hat schon so einige Menschen komplett umgehauen. Unser maxtours Reiseleiter hat außerdem mit uns besprochen, dass wir als Gruppe zusammen bleiben, um uns bei diesem riesigen Event nicht zu verlieren.

Nachmittags hat uns Julien von unserem Zimmer abgeholt, denn von unserem Hotel aus ging es mit dem Shuttle zum Hafen von Koh Samui. Von dort aus haben wir eine Fähre nach Koh Phangan genommen. Auf der Insel der Full Moon Party sind wir schließlich am späten Nachmittag angekommen und es ging mit dem Shuttle weiter zum Haad Rin Beach!

Auf der Full Moon Party

Als wir bei der Full Moon Party angekommen sind, waren wir einfach nur überwältigt. Es ist schwierig, die Full Moon Party genau zu beschreiben. Am gesamten Strand befinden sich diverse DJ’s, Bars, Händler und vor allem PARTYPEOPLE! Ich habe noch nie so viele coole Menschen auf einem Fleck gesehen! Jeder ist einfach total feierfreudig und hat richtig Bock auf die Party!

Es wurde viel getanzt und abgegangen. Am Strand hat man immer wieder spektakuläre Feuershows gesehen. Übrigens: Die meisten Menschen waren mit bunter Neon-Farbe bemalt, auch unsere Körper wurden damit verziert! 🙂

Wir haben den Abend und die Nacht mit Menschen aus aller Welt durchgefeiert! Das war mit Abstand die krasseste Nacht meines Lebens – und die vergesse ich niemals!

 Nach der Full Moon Party

In den frühen Morgenstunden sind wir dann mit unserem Reiseleiter mit dem Shuttle wieder zurück zum Hafen. Von dort aus haben wir das erste Boot zurück nach Koh Samui genommen. Wieder im Hotel angekommen, sind wir einfach nur ins Bett gefallen… Die Full Moon Party war lang, krass und EXTREM GUT!

Wichtige Full Moon Party Facts

Hier habe ich euch wichtige Facts, wie zum Beispiel Preise, zur Full Moon Party aufgelistet:

  • Thai-Essen kostet zwischen 70-100 Baht
  • Western-Food (also zum Beispiel europäisches Essen) kostet ab 200 Baht
  • Bier kostet an der Bar 100-150 Baht
  • Cocktails kosten 150-200 Baht
  • Buckets kosten 150-300 Baht
  • Achtung bei den Buckets: der Alkohol kann teilweise wirklich extrem sein!
  • Trage unbedingt festes Schuhwerk und keine FlipFlops, denn überall liegen Scherben!
  • Nimm nichts von Fremden an, es kann sein, dass sich was in den Drinks befindet
  • Nimm keine Drogen/Rauschmittel an oder konsumiere diese, in Thailand gibt es dafür sehr harte Gesetze und krasse Strafen!
  • Respektiere die Einheimischen und vermeide Konflikte!
  • Pass bei den Feuershows auf!
  • Nimm am besten keine Wertsachen mit, sondern nur das Notwendigste!
  • Vorsicht bei den Barkeepern und auch den Ladyboys an den Bars
  • Achtung vor der Flut!

Mein Fazit

thailand-lamaiUm es kurz zu fassen: Ich würde es immer wieder machen! Thailand hat mir unglaublich gut gefallen und ich habe mich total in die Kultur und Landschaften verliebt. Die Full Moon Party war auf jeden Fall die krasseste Party, auf der ich je war! Ich würde jedem feierfreudigen Menschen empfehlen, einmal mit maxtours zur Full Moon Party zu reisen. Unser Reiseleiter Julien war TOP, immer gut drauf und jeden Abend motiviert, mit uns loszuziehen. Man bereut es auf gar keinen Fall, mit maxtours nach Thailand zu reisen!

Jetzt auch Lust auf Thailand bekommen? Hier könnt ihr euch über eure Reise mit maxtours nach Thailand informieren!

War der Artikel hilfreich? Dann bewerte mit 5 Sternen!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 Stimme(n), durchschnittlich: 5,00 von 5)
Loading...