Benimmregeln für Mallorca wieder abgeschafft – Hola Interventionszonen!

Oktober 10, 2016

Regeln auf Mallorca – jeder kennt sie, die bekannten „Benimmregeln“. Diese wurden jedoch dieses Jahr außer Kraft gesetzt. Jetzt gelten „Interventionszonen im Kampf gegen öffentliche Saufgelage“ quasi als neue Mallorca Regeln – Doch was hat es damit auf sich?

Die Urlaubsinsel Mallorca ist als Deutschlands 17. Bundesland bekannt und zieht jeden Sommer Urlauber aller Art auf die Balearen. Auch bei Partyurlaubern ist Mallorca sehr beliebt, jedes Jahr besuchen junge Menschen die spanische Insel, um dort ihren Urlaub, Junggesellenabschied, ihre Abireise oder Mannschaftsfahrt zu verbringen.

Warum Benimmregeln?

Gerade der beliebte Ballermann an der Playa de Palma in El Arenalbenimmregeln-mallorca-bierkoenig ist bekannt für eskalierende Partynächte. Diese enden nicht selten mit Herumgegröle, Wildpinkeln, Dreck und Eimer- sowie Komasaufen. Dies führte dazu, dass die balearische Regierung im Mai 2014 die „Verordnung für ein zivilisiertes Zusammenleben“ mit 113 Punkten beschloss, um das Ganze einzudämmen – die bekannten „Benimmregeln“ von Mallorca waren hiermit geboren.

Die Benimmregeln sollten dazu führen, dass das Miteinander von Touristen und Bewohnern geregelter ablaufen sollte. Somit wurde zum Beispiel durch die Regeln verboten:

  • Saufgelage auf offener Straße
  • Nacktheit und das Tragen von Badebekleidung außerhalb des Strandbereiches
  • Lärmbelästigung
  • Kaugummi ausspucken
  • Radfahren auf dem Fußweg
  • Glasflaschen am Strand

Adíos Benimmregeln – Hola Interventionszonen

Im Februar 2016 wurden die Benimmregeln allerdings durch das balearische Verwaltungsgericht gekippt, nachdem der Dachverband der Einwohnervereinigung aufgrund von Verletzung der Grundrechte der Bürger einklagte.

Dass die Benimmregeln gekippt wurden, bedeutet allerdings nicht, dass auf Mallorca nach alten Mustern gefeiert werden kann: Seit März 2016 gelten mehrere Gebiete der Gemeinde Palma de Mallorca – darunter auch der Ballermann an der Playa de Palma – als „Interventionszonen im Kampf gegen öffentliche Saufgelage“. Dieser Beschluss wurde durch den Gemeinderat von Palma gebilligt und mit sofortiger Wirkung in Kraft gesetzt.

Was ändert sich mit den neuen Mallorca Regeln?

  1. Der Verkauf von Alkohol ist somit, egal ob durch Geschäfte, Automaten oder herumlaufende Händler auf offener Straße, zwischen Mitternacht und 8 Uhr morgens verboten.
  2. Zudem kommt es zu Geldbußen von 1500 bis zu 3000 €, wenn Alkohol auf offener Straße konsumiert wird. Das gilt auch für das typische „Eimersaufen“ an den Stränden von Mallorca.
  3. Die Interventionszonen, zu welchen neben der Playa de Palma auch andere Teile Mallorcas gehören, sind durch Info-Schilder gekennzeichnet. Weitere Maßnahmen sollen zudem noch folgen.

Lebenimmregeln-mallorca-meertztendlich kann also gesagt werden, dass durch die Erhebung der Benimmregeln erst einmal etwas aufgeatmet werden kann, dennoch sollte in den besagten Zonen aufgepasst werden – eine Geldbuße von bis zu 3000 € lässt sich nämlich viel besser in weitere Reisen finanzieren 😉

Wir sind gespannt, was Mallorca sich als nächstes einfallen lassen wird!

Du hast weitere Fragen zu den neuen Regeln auf Mallorca? Die Mallorca Zeitung hat zehn Fragen dazu beantwortet!

War der Artikel hilfreich? Dann bewerte mit 5 Sternen!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch nicht bewertet ;( )
Loading...